Grundlagen

Zum Verständnis dieser Grundlagen wird vorrausgesetzt, dass Sie sich bereits ordentlich mit HTML und CSS rumgequält haben, oder aber etwas Erfahrung in Sachen Programmierung mitbringen.

Weiterhin ist es am Anfang immer etwas dröge. Ich empfehle daher eine gewisse Begeisterung für Kleinigkeiten und Details zu entwickeln. "Boah, guck ma! Das addiert hier die Zahlen."

Und los geht's.

Javascripte können Sie innerhalb von HTML-Dokumenten schreiben, und oder in externe Dateien. Da Sie oft Aufrufe direkt an HTML-TAGs benötigen werden, entsteht häufig eine Mischform. Funktionen bzw. Klassen machen sich immer gut in einer externen Datei.

JS im Dokument

Innerhalb eines HTML-Dokument bietet es sich an, JavaScript im Kopf <head> zu schreiben (so wie z.B. das CSS), aber manchmal auch im Körper <body>. In beiden Fällen wird folgender Code verwendet.

<script type="text/javascript">
   // Hier Ihr Code - doppelte Schrägstriche sind für Kommentarzeilen
</script>

JS in externer Datei

Der Vorteil liegt wie bei externen CSS-Dateien darin, dass alle Ihre Dokumente den gleichen Code verwenden können, bzw. Sie nicht alles in jedem Dokument immer wieder nochmal reinkopieren müssen.

Erstellen Sie eine Datei mit einer traditionsgemäßen Dateiendung ".js". Darin können Sie nun jeden JS-Code schreiben.

Weiterhin müssen Sie natürlich noch jedem Ihrer Dokumente mitteilen, dass es diese Datei zu verwenden hat. Schreiben Sie dazu folgende Zeile in der Kopf <head> oder in den Körper <body> Ihres HTML-Dokuments.

<script src="NAME.js" type="text/javascript"></script>
Für "NAME" schreiben Sie natürlich den Namen der eben erstellten Datei hinein. Bedenken Sie aber, die Wahl für Kopf oder Körper, je nachdem wann Sie den JS-Code benötigen, oder der Code ausgeführt werden muss.