MySQL

Um Daten zu speichern, wird gerne eine Datenbank verwendet, zum Beispiel MySQL. Dazu könnte man aber auch Dateien verwenden, wie wir es bereits in unserem Tagebuch getan haben. Es gibt für beides Vor- und Nachteile, die ich hier nicht weiter erläutern möchte. Für große Datenmengen lohnt sich aber meist eine Datenbank. Diese verwalten sehr schnell Daten, und geben bestimmte Teilmengen davon einfach zurück.

[hinweis]Für uns ist eine Datebank zunächst nichts weiter, als eine Sammlung von Tabellen, in die wir unsere Daten speichern.[/hinweis]

In Wirklichkeit steht für uns unsichtbar eine umfangreiche und geniale Verwaltung auf Basis der Mathematik im Hintergrund der Datenbank (relationale Datenbanken).

SQL

Um mit einer Datenbank zu sprechen, wurde eine eigene Sprache entwickelt, genannt SQL (Structured Query Language).

Server

Eine Datenbank ist ein eigener Server, also eine Software, welche die Daten verwaltet und mit der geredet werden kann. Wie bereits am Anfang unter Voraussetzungen erwähnt, sollte solch ein Server bereits installiert, bzw. vorhanden sein.